Das Bein der Woche

ist das linke Vorderbein von Frau Montez (der echten), welches offensichtlich sehr schmerzt. So sehr, dass man 600 Kilo lieber auf den drei übrigen balanciert. Arme alte Zosse. Und welches dafür verantwortlich ist, das ich statt auf der Ladieshochzeit den Beamerknopf zu drücken, hier einen Hufabszess betreue. Was mir wegen meiner momentanen sonderasozialen Gesinnung astrein in den Kram passt. Sorgen mache ich mir trotzdem (wie immer).

IMG_0698

Wobei (asozial). Derlei beschwingt hatte ich gestern einen wunderbaren Tag
(das darf Frau M. nie erfahren, von den Ladies ganz zu schweigen). Unter anderem erstand ich eine biologischen Weihnachtsbaum aus auf dem Schwarzmarktwald. Bei Vollmond geschlagen (ich dachte, dass interessiert hier vielleicht wen). Der Bubi hat sich schlappgelacht und mich Spiesserin genannt, weil ich noch vor dem ersten Advent einen Baum habe. Recht hat er. Das gabs auch schon anders. Da wurde in höchster Not am 24. noch ein Krepel hier aus den Ländereien gesägt. Verbunden mit langatmiger besserwisserischer Streiterei. Der sehr charmante Weihnachtsbaummann hat übrigens ein tolles Auto. Wünsch‘ ich mir auch (schon mal erwähnt?) und brauche ich vorallem dringend (wirklich!).

IMG_0697

Auch wenn ich angesichts des angespannten Budgets eventuell erst mal hiermit vorlieb nehmen sollte. Da spar‘ ich mir auch noch die Vespa.

DSC_03861

So sieht es übrigens beim Trautheim aus:

IMG_06951

Ich musste auch nicht zum italienischen Liedermacher in Allensbach gestern. Ich konnte einfach so wie immer zu hause rumhängen (in Deinem Alter findet die Greisin). Und wie ist das so mit den vielen Klammern? (Super, oder?)

Allerhöchstens werde ich nachher den Weihnachtsmarkt der Freien Waldorfschule besuchen, und dort den kleinen Aglaias, Aurelias, Tankreds, Caspars, Helas und Claudios gütig über den Kopf streichen, ein paar Kerzen ziehen und biologisch-dynamische Plätzchen verspachteln. Und dann schnell wieder heim. Zum Hufabszess.

3 Gedanken zu „Das Bein der Woche

  1. montez

    Im besten Fall soll es von alleine aufgehen. Ist es bis jetzt noch nicht, scheint aber auch nicht mehr so weh zu tun (der Alkoholverband!), so dass wir uns das Aufschneiden wohl sparen können. Das macht auch besser der Hufschmied …
    Danke, ich richt es aus.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu montez Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.