Der Fragebogen

Und so endete 2020 so beschissen wie es begann.

Vom Wortschnittchen.

Zugenommen oder abgenommen (die war ja eigentlich rausgeflogen)?
Keine Ahnung

Haare länger oder kürzer?
Wie wohl alle: Länger. Einmal beim Friseur gewesen dieses Jahr.

Mehr bewegt oder weniger?
So gut wie gar nicht. Wie auch. Soifz.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Weitsichtiger. Und die Krankheit hat auch die Augen verschlechtert.

Mehr Kohle oder weniger?
Praktisch nix verdient. Aus verschiedenen Gründen.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Eigentlich nur fürs Pony.

Der hirnrissigste Plan?
Nö. Keine Kraft für Hirnrissigkeit.

Die gefährlichste Unternehmung?
Vermutlich ist für mich grad alles ziemlich gefährlich.

Die teuerste Anschaffung?
Wie immer: das Pony

Das leckerste Essen?
Oft gut gegessen. Daheim

Das berührendste Buch?
Nix gelesen

Das schönste Buch?
Nix gekauft

Die schönste Ausstellung?
Nix gesehen. Nur Bunny Rogers aus Versehen. Im Februar. Grässlich

Die meiste Zeit verbracht mit …?
Trotzki, Josefine und der Greisin. Mir. Wie immer. Selbstmitleid

Die schönste Zeit verbracht mit …?
Der Reitlehrerin. Ehepaar S.

Vorherrschendes Gefühl 2020?
Ach

2020 zum ersten Mal getan?
Mir was gebrochen
Eine FFP2-Maske getragen
Den Mut verloren
Ein Ferienhaus eingerichtet und vermietet
Mir einkaufen lassen (toll!)

2020 nach langer Zeit wieder getan?
Mit Bild telefoniert
Streusalz gestreut
Socken verschenkt
Nach Opfenbach gefahren (Pferdeklinik)
Ingo gesehen (schön!)
Mir einen Zahn abgebrochen
Trotzki gesucht

Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
MS. Pandemie. Lungenfibrose. Onkeltod. Hinfallen

Die wichtigste Sache, von der mich jemand überzeugen wollte?
Es ist ok, sich helfen zu lassen. Auch wenn man sich evtl. nicht revanchieren kann

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Weiss nicht. Hab viel verschenkt. Fühlt sich aber eher an, als hätte ich mich nur um mich selbst gedreht.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Fürsorge. Liebe. Unterstützung

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Ich nehme den Nachtzug

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Damit müssen Sie sich nicht abfinden

2020 war mit einem Wort …?
Obersaublöd.

In Bildern durch das Montezjahr 2020 (oder schlimmer geht immer)

Da hatte ich gedacht, blöder als 2019 geht nicht und 2020, das wird voll super. Und dann sowas. Am 1.4. hab ich mir den Fuss gebrochen. Am 2.9. kam ich mit schwerem MS-Schub in die Klinik. Und drumherum tobte die Pandemie. So gesehen vielleicht nicht die schlechteste Zeit für Bewegungsunfähigkeit. Dennoch kann ich die nicht empfehlen. An den Bildern kann man sehen, dass es in diesem Jahr eigentlich nur Zuhauseindernatur mit Tierchen oder eben im Bett oder auf dem Schreibtischstuhl.

So sah das früher aus: 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019

Lichtle

Weil gestern der erste Tag mit einem kleinen Funkeln am Ende des Tunnel war: Hier für mich eine Minizusammenfassung:

Pferd in Uniklinik München (u.a), Verdacht auch (tödliche) Lungenfibrose, seit Sonntag zurück und eher vergnügt. (wir setzen die Tradition des uferlosen Geldausgebens einfach fort, wer braucht schon Kinder oder Unternehmen). Noch ein bisschen?

Greisin etwas wohler.

Fini: vermutlich Kreuzbandriss hinten links. Hinkt seit zwei Tagen weniger. Doch nicht operieren?

Trotzki: hinkt vorne rechts. Aber nur manchmal.

Icke: hinke sowieso, kommen aber (zumindest bergauf) wieder ein bisschen vom Fleck. Mittwoch erste Infusion von neuem Medikament, bin verhalten (sehr) optimistisch.

(lächelt schief).