Ab jetzt Botox

Und weil heute Frauentag ist. Und weil ja allerorten über den körperlichen Verfall geklagt wird: Madame la Cosmetique, die ich seit sieben Jahren zweimal jährlich aufsuche, fand gestern, meine Hautalterung sei in Zeiten unserer Bekanntschaft nicht erwähnenswert fortgeschritten.* Ich nahm das mit zufriedener Indifferenz zur Kenntnis. Tatsächlich mag es nicht so scheinen, aber die Beschäftigung mit meiner Hülle ist dramatisch zugunsten anderer Überlegungen (jaja, manchmal denkt sie nach über ernste Dinge, heimlich) zurückgegangen. Vermutlich ist es mir manchmal sogar ein bisschen zu egal wie ich aussehe. Ausser bei diesem morgendlichen unangenehmen Knochenzurechtrücken kann ich das Wehklagen über körperlichen Verfall nicht nachfühlen. Ne, und tatsächlich, ob mir die Kerle hinterherglotzen oder nicht ist mir auch wurscht. Mag sein, dass sich das wieder mal ändert, aber im Moment komme ich so gut zurecht, das ist nicht maßgeblich für mein Selbstwertgefühl. Ach, wie lange habe ich dafür gebraucht. Dieses Hadern mit dem Körper und dessen Ausbuchtungen will ich bestimmt nicht mehr zurück. Zudem lebe ich mit einem Musterexemplar des heiteren Alterns zusammen, wenn ich die Greisin anschaue, wird mir darob nicht bang.

Was für eine Zeitverschwendung. Das Jammern. In allen Belangen.** Aber natürlich, früher war alles besser. Sogar das Fernsehen. Ach Magnum.

* Und diese Lady neulich mit ihrem Präparat gegen Pigmentflecken, die hatte sicher grauen Star oder sowas. Und selbst wenn, ein kurzer Schreck. Oder mehr ein Verblüfftsein.

** Nein, natürlich darf gejammert werden. Manchmal hilft es sogar.

9 Gedanken zu „Ab jetzt Botox

  1. bonanzaMARGOT

    hinter der schlaffen haut liegt das bindegewebe. wenn das auch schlaff ist, dann ist botox sowas wie der berühmte tropfen auf den heißen stein.
    man kann nur oberflächlich gegen die alters-häßlichkeit ankämpfen. wenn man zu sehr künstlich eingreift, wird man eher noch häßlicher – aber das ist halt auch eine frage der gehirnwäsche.
    botox ins hirn müßte man mal ausprobieren.

    frauentag? wußte gar nicht, dass es den gibt. wofür, wozu, warum?

    Antworten
  2. arboretum

    @ bonanzaMargot: Der Internationale Frauentag geht auf die Zeit zurück, in denen Frauen um das Wahlrecht kämpften. Nach 1918 ging es auch um Arbeitsbedingungen und Bezahlung sowie um das Recht auf Schwangerschaftsabbruch. In Deutschland wurde der Tag von den Nazis verboten, nach dem Zweiten Weltkrieg in der DDR und der Bundesrepublik unterschiedlich begangen – im Osten und der Sowjetunion wurde das zu einer Art „sozialistischer Muttertag“. Frauen bekamen von Männern zum Frauentag gratuliert und Blümchen geschenkt, oft waren es Nelken. Im Westen veranstalteten die Feministinnen in vielen Städten Aktionen (für die Einrichtung von Frauenhäusern, zum Beispiel). Im Internationalen Jahr der Frau 1975 deklarierte dann auch die Uno den Tag zum Weltfrauentag.

    Antworten
  3. bonanzaMARGOT

    aha. und was ist mit den frauen heute? die scheinen mir etwas fußlahm zu sein.
    ehrlich. manche schreiten sogar wieder zurück.
    ist halt auch ganz nett, in alten traditionen hängen zu bleiben.
    das gilt für frauen wie männer.
    ein frauentag hat nur wert, wenn noch für die emanzipation gekämpft wird. und wenn überhaupt mal kapiert wird, dass emanzipation nie nur die sache einer minderheit sondern der gesamten menschheit ist!

    ich ficke den frauentag!

    Antworten
  4. arboretum

    Sie ficken den Frauentag? Na ja, mit Ihrem emanzipatorischen Bewusstsein scheint es nun auch nicht gerade so weit her zu sein, wenn Sie bislang nicht einmal mitbekommen hatten, dass der 8. März Internationaler Frauentag ist.

    Antworten
  5. bonanzaMARGOT

    frauen haben ein bewusstsein?
    das ist mir neu. sie passen sich lediglich an. und die paar, die wirklich für eine emanzipation kämpften, sind tot. oder sie leben noch als gespenster zwischen uns. in talk-shows.
    ich hoffte damals, dass die emanzipation der frauen weiter geht. dass sie wirklich was gesamtgesellschaftlich bewirkt. aber dafür war diese bewegung zu schwach. ebenso zu schwach wie die 68er und die anti-atomkraft-bewegung.
    man muss erst die ganze welt mit blödheit zuscheißen, bis sich mal was tut. oder es müssen scheiß katastrophen passieren. und nach ein paar monaten ist dann aber wieder alles vergessen …
    ich ficke nicht nur den frauentag. ich würde auch den männertag ficken.
    ich ficke alle tage auf dieser scheinheiligen welt!!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu books and more Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.