Good Days

Baltikum UND Kerry. Yippieh! (Hoffentlich geht hier alles glatt.)

+

Die Greisin ist mit bis runter zum Teich und wieder rauf gelaufen
(das ist, nunja, weit und steil). Und sie hat ein bisschen geschlafen heute nacht. Der Homöopathie sei Dank. Oder so.

+

Ich habe den Fussschalter wieder zusammenbekommen.
(ok, das war nicht so schwer).

+

DSC_00191
Den Schwur gebrochen und gestern ein Paar sensationell reduzierte Stifeletten gekauft. Wofür werden Sie rechzeitig erfahren. Ist aber nicht wichtig.

+

(Das erste Mal???) bei McDrive. Wegen eines kleinen Mineralwassers.

+

Ich geb den Miezer nicht mehr her. Meinen Augenstern. Was ja klar war.
Er kann aber auf keinen Fall Theodor heissen. Was anderes mit T muss her.
Der Hund will ihn immer noch essen.

+

Der Igel ist durchgebrannt und nur zufällig entdeckt worden. Ein Glück. Besser als eine staubige Hülle im April, verhungert und verdurstet. Ich wähnte ihn im Tiefschlaf. Gehege ausbruchsicher gemacht.

+

Der kaputte Fernseher ist abtransportiert. Musste an Al Hansen denken, übrigens der Opa von Beck, als das Riesending in den Container krachte (jaja, kein Vergleich zu einem Klavier vom Dach, aber immerhin). Es schmerzt mich, nicht die Glotze, sondern wieder was wegwerfen, das man angeblich nicht reparieren kann. Willkommen, Leben ohne TV! Und ohne Empfehlungen!

+

Herz gelüftet und diverses Beleidigtsein entsorgt. Tirili.

+

Wollten Sie doch alles wissen.

29 Gedanken zu „Good Days

  1. arboretum

    Wir hatten einmal einen halbwilden Kater namens Turandot. Der war eines Tages plötzlich in unserem Garten. Bis wir merkten, dass es ein Kater ist, hatte er seinen Namen schon weg. Er klaute gerne Essbares, einmal hatte er sich heimlich durch die Hintertür in die Küche geschlichen und sich über Rosariums Geburtstagskuchen hergemacht. Ringsum den Rand angenagt. Mit einer Tüte gekochtem Hühnchenfleisch flüchtete er ein anderes Mal in die Pfingstrosen. Und von meinem Vater ließ er sich im Garten mit zu kurz gebackenem Quarkkuchen füttern. Von der Silbergabel.

    Antworten
  2. montez

    Wie schön! Und das Stehlen gehört dazu. Und Turandot passt ja immerhin zur Silbergabel. So als Prinzessin.

    Dieses Geschöpf ist sehr heiter und wohlerzogen, es wohnt noch immer im Wintergarten und lässt sich nicht überreden, ins Haus zu kommen. Streicheln und sowas ist aber sehr erwünscht. Nur eben draussen. Muss irgendwas lustiges sein, nix getragenes.

    Antworten
  3. iGing

    Frau, bitte sehr, Frau iGing ;-)
    oder einfach iGing, geht auch!

    Taugenichts hätte ich noch anzubieten, aber das mögen Sie ja sicher auch nicht.
    Dann vielleicht Traugott ?

    Antworten
  4. montez

    Ach herjeh, kurz habe ich das erwägt. Verzeihung, Frau iGing.

    Traugott ist nicht schlecht, aber vor lauter Schreck über seine Umtaufe ist er heute noch nicht erschienen.

    Antworten
  5. Clara (Gast)

    Thaddäus oder auch Tadeusz vielleicht?

    Aber hier geht der Igel ja ganz unter. Wenn er so weitermacht, dürfte er dann ja bis August schlafen. Ich bin gespannt.

    Antworten
  6. tikerscherk (Gast)

    Meine Tigerkatze heisst Toquinho. Benannt nach dem Bossanova-Sänger mit dem unvergleichlich entspannten Groove.
    Ist zwar schon vergeben, würde ich aber auch mit Ihnen teilen.

    Antworten
  7. montez

    Mhm. Ich denke, er liebt den anderen Knaben. Das tut er auch ziemlich unverholen. Ich glaube, den kann er einfach wirklich nicht ausstehen. So Fremdenhass.

    Antworten
  8. montez

    Damen und Herren, ich befürchte, da ist noch nicht ganz das richtige dabei.
    Aber das wird schon. Meist ja von alleine. Im Moment heisst er Kleinmiezer.

    Antworten
  9. speedhiking

    Mag die Katze Sushi? Dann käme in Frage Takahiro, Takeshi oder Takayuki-san. Oder mögen Sie die Antike? Dann Tiberius oder Themistokles. Oder Théodore, dann braucht es freilich ein Louiskäse-Kratzmöbel und Lachshäppchen von gehobenem Porzellan, gern mit Goldrand aber nicht zu neu. Oder mehr locker mit Schuhen auf dem Schreibtisch: Terence, wahlweise Tayson. Mein persönlicher Favorit wäre ja Teutobald-John-Kevin; ach wissen Sie was, schauen Sie doch bitteschön selbst! Muss jetzt nämlich mal ein wenig arbeiten!

    Antworten
  10. montez

    Oh. Ja. Danke. Ich denke Sushi, Lachshäppchen und Antike sind nicht so passend. Eher Richtung Teutobald-John-Kevin. Auf Ihrer Seitenempfehlung werd ich dann mal den Vormittag verbringen. Ich muss ja nix arbeiten (das wird noch böse enden).

    Antworten
  11. momoseven

    Mir fallen da jetzt nur lauter kurze Namen ein: Tom (Bombaldil), Tim (vielleicht ist er ja oft Struppi), Tick, Trick oder Track (auch wenn er keine Ente ist, oder isst er gerne welche?) ;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu montez Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.