17 Gedanken zu „Damit

  1. arboretum

    Zum nachhaltigen Kakaoanbau war vor nicht allzu langer Zeit eine Geschichte in der Zeitschrift „enorm“ (Ausgabe 06, Dez./Jan. 2013/14). Der Rohstoff geht nämlich aus, bis 2020 fehlen laut Hersteller und NGOs eine Millionen Tonnen Kakao.

    Antworten
  2. diefrogg

    Kakaobohnen tatsächlich knapp werden, können Sie ja dann einen schwunghaften Handel mit den Schoggiherstellern ennet dem Bodensee starten ;)

    Antworten
  3. tikerscherk (Gast)

    Ein Bierchen würde ich auch gerne mal mit Ihnen trinken.
    Dazu ein Stück Schokoladenkuchen.

    Antworten
  4. Friederike (Gast)

    …sich nach getaner Arbeit auch mit nachhaltigem kakaokonsum zu beschäftigen. Gerade an diesen verregneten Tagen ist das sehr wohltuend. (Oder regnets mal wieder nur im Odenwald?)

    Antworten
  5. montez

    Oh nein. Sollen wir Schokolade horten? Aber die hält ja nicht so lang.
    Vielleicht versuche ich es wirklich selbst mit dem Anbau. Ich hab da gerade einen guten Einblick. Nur das Wetter scheint nicht passend.

    Naja. Eigentlich nicht lustig.

    Antworten
  6. montez

    Ich befürchte, das Voralpenklima ist da schlecht geeignet. Allerdings könnte ich vielleicht die Abwärme einer der vierzigtausend idiotischen Biogasanlagen der Nachbarbauern nutzen. Das wär‘ dann schon nachhaltig.

    Antworten
  7. montez

    Hach. Ich ziehe ja den Bierkonsum nach der Arbeit deutlich vor. Aber Sie haben schon recht, hier auch eindeutiges Kakaowetter gerade. Vielleicht versuche ich das mal.

    Antworten
  8. tikerscherk (Gast)

    Das ist ein sehr großzügiges Angebot, Herr Speedhiking, das ich dankend annehme.
    Ist ja noch ein wenig Zeit bis zum Juli, aber wir fassen das unbedingt ins Auge.

    Antworten
  9. Lo

    Heute regnet es. Zumindest hier im Rheinland.
    Kein Gartenwetter, aber der Regen tut dem Boden gut.
    Schönes Wochenende! :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Wieseltier (Gast) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.