Futter

Was mir früher das Prada-Outlet in Montevarcchi war, (keine Reise wert, die guten Helmut Lang-Klamotten gibt es da nicht mehr und das verbliebene Glitzerglitzer ist unbezahlbar und/oder himmelschreiend, machen Sie lieber einen Ausflug ins Chianti Classico, wenn Sie in der Gegend sind, zum Beispiel nach Panzano, in Metzgerei und Restaurant von Dario Cecchini) ist mir heute das da:

IMG_0645

Obwohl auch ich für die Konvis (wie die Lieblingsnachbarin abfällig zu sagen pflegt) nix übrig hab, liebe ich ihr Einkaufsparadies.

IMG_0648

Gestern zum Beispiel, musste ich 50 Meter Litze kaufen, um die Leitfähigkeit von Frau Montez zu erhöhen. Mit der bin ich immer noch beleidigt, denn das ganze Ausmass ihrer Heimsuchung ist erst nach dem Abtauen des Scheisschnees offenbar geworden. Ich sage gemeine Sachen zu ihr, wann immer ich sie sehe. Das setzt ihr ziemlich zu. Und der Zaun rummst auch wieder.

IMG_0650

Diskretes Erstaunen mit meiner Tischreservierung im Paris Moskau ausgelöst. Ich wollte aber ganz sicher sein, und habe daher etwas Luft eingebaut. Die ländlichen Kusinen reisen in zwei vier Wochen in die Hauptstadt. Die eine wird Einkaufen bis zum Abwinken, die andere wird den ein oder anderen Businesslunch absolvieren (hey JJ!) und sich auch insgesamt mal bei ihrer Kundschaft (und den Lieben) blicken lassen. Und des Abends werden die verfressenenen Damen dann nochmal gemeinsam dinieren.

Themenvorsatz für 2013: Mehr Erotik, weniger über Restaurants. Vielleicht klappt es ja damit.

alle Fotos: Ifon

Ein Gedanke zu „Futter

Schreibe einen Kommentar zu Friederike (Gast) Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.