Update zum 01.10.

IMG_1748

Bin ja tatsächlich in die Knie gegangen, nachdem beim Ifon zwar nach und nach die wichtigen Funktionen wieder aufflackerten, Netz hatte ich jedoch fast nie. Geschweige denn Internet. Und da ich ja zu den allerorten gegeisselten unentwegt über den Bildschirm Wischenden gehöre, war das ein unerträglicher Zustand. Offizielle Version: Ich muss ja mitbekommen, wenn die Korrekturen geschickt werden.

Hab also ein neues gekauft und Siri kennengelernt. Eine enttäuschende Bekanntschaft. Sie wusste nicht mal, wer ich bin und über ihr Alter darf sie angeblich nicht reden. Sie konnte mir nicht sagen, was ich abends kochen sollte (Sagen Sie mir, wo Sie sich befinden, dann kann ich Ihnen weiterhelfen ich wusste nicht dass Apple sich für regionale Produkte stark macht). Ich habe dann versucht, ihr einfachere Aufgaben zu stellen, nämlich ein paar Termine zu notieren und mich dann daran zu erinnern. Na, also das hab ich ja trotz ZweiEinfingersystem schneller getippt. Wer? Wann? Wie jetzt nochmal? Ach Fräuleinchen, das mach ich doch in Zukunft lieber wieder selber.

Wobei. Ich hatte diese Woche EINEN Termin. Ein Mittagessen. Allerdings in der Marheinekemarkthalle, in deren Nähe ich mich im Moment ganz und gar nicht befinde. So hat der T. wenigstens mal einen schönen Ausflug nach Kreuzberg gemacht. Er war auch nur so mittelempört. Leider häuft sich sowas gerade. Dummes Ding. Wenn die Siri nicht so umständlich wäre.

Gleich mit dem T. telefoniert (mea culpa) und einig gewesen, dass man (wir) nur weiterhin von dieser grässlichen Firma Produkte anschaffen, weil wir zu faul sind, auf die alten Tage noch in die Untiefen der Windowswelt einzudringen. Mein erster Computer war ein Mac 4400, das war 1997 oder so und ich habe ihn von Opas Erbe gekauft. Zusammen mit einem Scanner für 700 DM. Also der Scanner.

Und dieses neue Telefon lässt sich wirklich tadellos mit meinen sonstigen Maschinen synchronisieren. Ich hab jetzt sogar so eine blöde Hülle.

Zum Thema Mit toten Tieren durch das Jahr, beim morgigen Spaziergang hing am Nussbaum der Lieblingsnachbarn der (bisschen blutige) Kopf ihrer Hochzeitskuh (Geschenk). Zitat: Sie wollte halt nicht aufnehmen. Ach, Landleben. Ich verzichte auf das Foto. Oder?

(P. Trotzki ist begeistert, will gar nicht mehr nach hause)

7 Gedanken zu „Update zum 01.10.

  1. kid37

    Ah, mit toten Tieren durch das Jahr. Ich bin da ein wenig nachlässig geworden, kann aber sagen, daß solche Fotos nicht bei allen Lesern ankommen. Also anders als solche von kleinen Kätzchen (lebenden). Ich bin ja Hybridarbeiter, in der Fabrik Macs, daheim einen Windows-PC. Ich formuliere es mal so, ich bin immer froh, wieder zu Hause zu sein. ich lasse mich so ungern bevormunden, nicht auszudenken, wir hätten hier auch so ein sprechendes Vorzimmerfrollein implementiert.

    Antworten
  2. montez

    Ja, wahrscheinlich haben Sie recht. Ist wohl nix, direkt nach dem Frühstück (bei mir war es vorher). Vielleicht versuch ich’s erst mal mit kleinen Kätzchen.

    Ich hatte das vorher genau andersrum, den PC im Büro, und war ständig verzweifelt (ein Glück war der zuständige Systemadministrator voll süss). Aber diese Besserwisserei kann ich auch nicht leiden, habe zahlreiche iprogramme eingemottet, bevor sie mir ungefragt die Festplatte zumüllen.

    Antworten
  3. montez

    @ Kaltmamsell: Charlotte war seinerzeit ein Hochzeitsgeschenk an meine Nachbarn und hat ein friedliches Leben als Milchkuh auf einem Demeterbauernhof geführt. Da ja aber Kühe nur Milch geben, wenn sie ein Kalb haben (Hallo, Vegetarier!), muss man sie regelmässig decken lassen. Wenn das nicht klappt, geben sie keine Milch und haben dementsprechend keinen Lebenszweck mehr. Und werden Steak und sowas. Soweit ist das ganz konventionell.

    @ Krabbe:Ich hab mich an den Anblick tatsächlich schon fast gewöhnt. Ne, eigentlich hab ich ihn eher vergessen. Die ersten Tage hab ich immer krampfhaft in die andere Richtung geschaut, wenn ich dort mit der Nachbarin geplaudert habe.

    Antworten
  4. kaltmamsell

    Hatte gehofft, dass der Kuhkopf wenigstens dezent in den Kommentaren auftaucht – vielleicht jetzt noch? Nachträglich? Wo nur ich weiß, dass er da ist? Er interessiert mich sehr.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu montez Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.