Kopf der Woche (Sonderangebot)

IMG_3263
DSC_00112
Neu: Jetze von vorne. Und mit Schmutz auf der Nase.

Wollt ich Ihnen nur kurz vorstellen: Das ist der schöne Theodor. Er ist am zweiten Weihnachtsfeiertag vom Himmel gefallen (mitten in der Einöde) und hat sich entschieden, hier zu wohnen.

Kann ihn vielleicht jemand gebrauchen? Jemand nettes zuverlässiges? Er ist ein hübscher junger Mann, vielleicht ein halbes Jahr alt und ziemlich zutraulich.
Das mit dem Fotografieren üben wir noch.

Leider habe ich schon drei, davon zwei Zugelaufene, die sich nicht grün sind. Noch mehr Streiterei mag ich nicht.

16 Gedanken zu „Kopf der Woche (Sonderangebot)

  1. Clara (Gast)

    Ui, Frau Montez, kaum geht der eine Zugezogene schlafen, kommt schon der nächste. Das kann doch kein Zufall sein? Ist Ihre Schutzheilige vielleicht Thekla von Ikonium, „zuständig für die Genesung von Mensch und Tier“? Jedenfalls hat der Kleine einen ansprechenden Hinterkopf. Und vielleicht entpuppt er sich ja als Schlichter zwischen den Streithähnen…

    Antworten
  2. arboretum

    Ich kann seine Entscheidung gut nachvollziehen, ich hätte an seiner Stelle genauso gehandelt.

    Farblich harmoniert er übrigens gut mit diesen Holzplanken. Sind Sie sicher, dass er umziehen soll?

    Antworten
  3. Friederike (Gast)

    Hat der vielleicht irgendwo ein Zuhause? Schon rumgehört? Sieht ja von hinten recht gepflegt aus. (aber wer tut das nicht, von hinten?)

    Antworten
  4. montez

    Die hab ich auch. Aber so ein paar halbherzige Versuche werden schon gemacht. Damit ich dann behaupten kann, es ging eben nicht anders.
    Danke sehr. Gleichfalls.

    Antworten
  5. Clara (Gast)

    …das hatte ich gehofft. Dass Thekla Ihnen gefällt, meine ich. Obwohl ich es natürlich nicht wusste…diese Heiligengeschichten sind ja ja doch sehr speziell (und meist so blutrünstig)…

    Antworten
  6. montez

    Ja, oder? Natürlich bin ich mir nicht so ganz sicher. Der Köter ist aber ebenfalls sehr empört. Und ich hab grad gar keine Lust auf Mediation.

    Antworten
  7. montez

    Oooh, die gefällt mir aber gut: „…Thekla soll der Überlieferung nach die schöne Tochter reicher Eltern gewesen sein und hochgebildet. Sie gilt als Schülerin des Apostels Paulus. Im Hause des Aniseferus in ihrer Heimatstadt hörte sie ihn demnach predigen, bekehrte sich und wurde von ihm getauft. Nach den mittelalterlichen Legenden verweigerte sie ihrem Verlobten nun die Ehe, worauf dieser und ihre eigene Mutter sie dem die Christen verfolgenden Statthalter anzeigten. Thekla wurde zum Feuertod verurteilt, aber ein Regen löschte die Flammen und ein Erdbeben ließ alle Umstehenden fliehen. In Männerkleidern folgte sie dem gegeißelt aus der Stadt vertriebenen Paulus nach Antiochia in Pisidien – heute Ruinen bei Yalvaç -, wo sich ein Jüngling namens Alexander um sie bewarb. Wieder verweigerte sie die Ehe, wurde angezeigt und wilden Tieren vorgeworfen. Eine Löwin legte sich ihr zu Füßen, wehrte andere Tiere ab, zerriss einen Bären; als eine grimmige Löwin auf sie gehetzt wurde, zerfleischten sich beide Tiere …“ Aus dem Heiligenlexikon . Heißt das wirklich Statthalter?

    Heute bekomme ich bestimmt ein besseres Foto hin.

    Antworten
  8. montez

    Das nächste Dorf ist 5 Kilometer entfernt. Sonst gibt es noch zwei Höfe in der Nähe, aber da wird sicher keine Katze vermisst. Ich hab trotzdem schon bei der Tierärztin gefragt und einen Zettel vor der Bäckerei aufgehängt. Am Samstag erscheint eine Anzeige im Ortsblättle. Bei den anderen Miezen hatte das alles keinen Erfolg.

    Ja, er ist rundherum adrett, der Kleene.

    Antworten
  9. CC (Gast)

    ob Sie den wieder los werden … wollen … hab ja so den einen oder anderen Zweifel.
    Hübsches Kerlchen jedenfalls, erinnert mich an einen ebenfalls roten ansehlichen Kater, Adonis. Vor vielen Jahren in meiner Nachbarschaft, wurde dann weggegeben wegen Umzug (…) und kam plötzlich wieder angetrabt nach längerer Zeit. Da kam ich schon ins Grübeln den zu übernehmen. Bin aber zu oft unterwegs.
    Ihnen und der kompletten Menagerie nochmals alle Gute !

    Antworten
  10. kid37

    Die Katze eines Hamburger Kollegen ist neulich nach Wochen in Lübeck aufgetaucht. Das sind so knapp 70 Km. Wir rätseln noch, ob sie per Anhalter fuhr.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu keinekrabbe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.