Flussreisen

Bin sehr müd grad. Zu müd zum denken. Deshalb gibt’s wieder nur Reiseberichte. Vielleicht ändert sich das mal wieder.

Immer noch baue ich an meinem Garten. Erde fehlt. Im Internet nach Erde schauen. Geht ja heutzutage. Die Öko-Tussi wünscht es natürlich torffrei und ohne Kunstdünger. Ökohum entdecken, ein lustiges Telefonat führen (Frage: Wo kann ich das Zeug kaufen? Antwort Mitarbeiter: Huch, keine Ahnung!) und feststellen, dass die Erdefabrik nur 40 Kilometer weg ist. Kurz hinter dem Kaff, in dessen Clubs, ne da hiess das noch Disko, ich ab meinem 14. Lebensjahr jeden Donnerstag, Freitag und Samstag verbracht habe. Die Zeiten ändern sich. Jetz also Erde. Soviel Erde hab ich noch nie gesehen. Eine Erdefabrik. Sachen gibt’s.

IMG_4059
IMG_4060

Dann mal wieder durch das Donautal gondeln. In Beuron anhalten. Die Klosterkirche besuchen. Der Klösterlichen Lebensweise fühle ich mich zunehmend verbunden. Irgendwie bin ich ja mein eigenes Kloster. Ein Buch über Bauernregeln kaufen. Mit dem Trotzki an der Donau entlang sausen. Riecht gut. Finden wir beide.

IMG_4062
IMG_4066
Bei dem kann man die Beichte ablegen.

Auf dem Heimweg zufällig am Bauernhausfreilichtmuseum vorbeikommen. Ha. Das beendet seine Winterpause aber erst morgen. Durch den Zaun auf tolle alte Bauernhäuser glotzen. Kann mich noch erinnern, als solche noch in echt rumstanden. Bevor sie renoviert wurden. Thermofenster und Styropor und so.

IMG_4080
IMG_4075
Und in der bezaubernden Beiz ein Teller naja Käsknöpfle essen. Und jetzt bin ich sehr müd. Trotzdem Schreibtisch. Heulen ja alle schon rum.

4 Gedanken zu „Flussreisen

  1. schneck08

    oh ja, die donau und ihr tal. und die freilichtmuseen. in solchen hütten treibe ich mich ja öfters rum. schöne gegend, erst die tage habe ich mich wegen anderer zusammenhänge über diese ecke informiert. und immer gedacht, aha, das ist ja gar nicht so weit weg von der frau montez. und von italien.

    Antworten
  2. montez

    Ach so, und die Ökotussi wollte schon lange mal wieder ins Donautal. Wegen der Erde allein wäre sie natürlich nicht gefahren. Wäre ja voll unöko.

    Antworten
  3. Croco (Gast)

    Der Ort bietet noch weit mehr: die Besamungsstation zum Beispiel. Rinder. Schweine. Was man so braucht.
    Und dann der Storch auf dem Dach. Ach!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu schneck08 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.