Jaja

Ich könnte mich jetzt damit rausreden, dass man sich hier Postkarten gewünscht hat. Ich kann dabei einfach zugeben, dass ich mich mal wieder Ihrer Zuneigung versichern wichtig machen wollte.

Ich war verreist. In der Schweiz. Wie man schlecht sieht. Und habe …
IMG_7315

IMG_7321
… einen kleinen Spaziergang in die eigene Vergangenheit gemacht.

IMG_7323
IMG_7332
… das Cabaret Voltaire, den „… Geburtsort des Dadaismus … “ betrachtet.

IMG_7336
… kurz in die Kronenhalle gelinst. Ach, wenn ich einmal reich wär‘ …

IMG_7348
IMG_7352
Bei solchen Käseabteilungen kann das KdW noch so schön einpacken.

IMG_7353
… abends in Frau Gerolds Garten ordentlich Käsefondue eingepfiffen.
So sieht also die Zürcher Subkultur heute aus.

IMG_7358
IMG_7360
Und so ganz früher.

IMG_7361

Schön war’s. Und schön sauber.

6 Gedanken zu „Jaja

  1. schneck

    manmüsste und ichwürde ja viel öfter in die CH mal reisen, wenn da nicht eine thunfischpizza mit bierchen undoder quellwasser circa achtundzwanzig stutz kosten würden. jedenfalls derzeit weltfinanzmäßig. /und beim SÜDKURIER wird mir immer ganz warm ums herz, ähnlich wie bei den Pixies.

    Antworten
    1. montez Artikelautor

      Hach. Ja? Ich fühle mich geschmeichelt.

      Um mich zu revanchieren hab ich meine Freunde in einem Imbiss auf ein belegten Brötchen und eine Apfelsaftschorle eingeladen. Jetzt muss ICH den restlichen Monat hungern.

      Meine edlen Gastgeber, die beide Stutz verdienen, pflegen ihre Gäste immer voll zu alimentieren. Das allein macht die Sache machbar. Wahnsinn.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.