Gestern haben wir die Marianne abgeholt

Bei Kaffee und Kuchen gab es interessante Geschichten (bald) und ich wurde von den anwesenden Fachleuten über die zauberhaften Intérieurs von Hammershøi aufgeklärt, die K. hatte gerade so eins restauriert, bevor es in die Ausstellung kam. Ach, auch wieder mal verpasst. Ich sollte doch öfter nach München fahren. Die doofe Sause mit Verkleidung ist ja nun vorbei.

Das umgebende Intérieur war auch nicht von schlechten Eltern, nur der See vor der Tür hatte beschlossen, den ganzen Tag unsichtbar zu bleiben, wir also fluxi wieder rauf auf den Berg, um uns dort bei völlig übertriebener Hitze durchs Gelände zu schleppen.

DSC_04941

Und die Quitten haben wir geerntet, die bekommt die L. und ich sie dann anteilig fertig als Gelee zurück. Wenn das mal kein gutes Geschäft ist. Sind weniger als letztes Jahr, aber sie duften betörend (nicht im Bild).

Grad hat Beckchen angerufen, hat fertig gedreht in Konstanz und verlangt nach Heissgetränken. Jetzt reist sie mit dem Dampfer an. Irgendwann sollte ich auch mal wieder was arbeiten.

2 Gedanken zu „Gestern haben wir die Marianne abgeholt

Schreibe einen Kommentar zu keinekrabbe Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.