Akuter Anfall von Selbstverliebtheit*

IMG_1530

In loser folge gibt es ab sofort die zu diesem Elaborat gehörige Bebilderung. Hier sehen Sie Frau Montez im zarten Alter von 17 Jahren. Das Kleid gehörte der Mutter meiner Freundin S. Die Schuhe waren meine eigenen. Die Kippen auch.
* verursacht durch den Fund dieses Fotos. Muss genutzt werden.

25 Gedanken zu „Akuter Anfall von Selbstverliebtheit*

  1. tikerscherk (Gast)

    Bezaubernd! Und dabei dachte man doch man wäre cool. Heute merkt man, dass man vor allem hinreißend schön und zugleich niedlich war. Ich dachte erst, dass das ein Kinderportät ist, so jung sehen Sie aus. Aber dann sah ich die Kippen und die Schuhe…

    Antworten
  2. montez

    Frau tikerscherk darf niedlich sagen. Ich finde sie trifft es, dieses Durcheinander von Selbst- und Fremdwahrnehmung. Schon bisschen putzig aus heutiger Sicht. Wobei die jetz immer noch, aber anders auseinanderklaffen.

    Ansonsten: Ja, damals gab es hauptsächlich düstere Gedanken. Ist wohl so?
    (Hätt‘ ich mal aufschreiben sollen)

    Antworten
  3. schneck08

    Jetzt mal kurz ganz ohne (die oft geliebte) Meta-Brechung und dem undsoweiter, das ist einfach ein wunderschönes Foto. Aus einer Zeit, von einer Lebenszeit, und damit von Ihnen! (Der Aschenbecher ist natürlich, auch: klasse.) :)

    Antworten
  4. montez

    Ja, das finde ich auch (siehe Überschrift). Dankeschön.

    Und der Aschenbecher, wo ist der eigentlich? In die erste WG nach Hamburg habe ich den noch mit umgezogen, dann verliert sich seine Spur.

    Antworten
  5. casino (Gast)

    das ist eins dieser auf eine großartige art zeitlosen bilder, wunderschön. sie können es für die rückseite ihrer memoiren auswählen, die sie dann mit 90 veröffentlichen werden.

    Antworten
  6. books and more

    Die Bergkameradin und jüngere Tochter ist ja gerade so alt. Betrachte ich Ihr (wunderbares) Bild und halte mir die Altersgleichheit vor Augen, dann ist es, sie wie von außen und in neuem Licht zu sehen.

    [Wie wenig kennt man einander.]

    Antworten
  7. montez

    Wenn ich mir das hier so tiefgerührt durchlese, muss ich gleichzeitig ein bisschen kichern, denn das ist ja die wohlformulierte und altersgerechte Version hiervon.

    Trotzdem! Schön! Ich danke Ihnen allen für Ihre netten Worte, auch wenn ich nimmer so ausschau, kann ich das grad gut gebrauchen. Eigentlich immer.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.