Gekreuzte Krummsäbel

Und auch hier, weit ab von den zweifarbigen und haarlosen Frisuren Mecklenburg Vorpommerns, werde ich prompt beim Mittagessen in Meinungen wie Jaja, die Moslemmentalität, diese Messerstecher, schwurbel schwurbel verwickelt. Bin doch noch immer nicht so jenseitig, da nicht mit flammenden Reden zu kontern, reisse mich aber zusammen, nicht zu laut zu werden (mir geht das Messer im Sack auf, da werd ich glatt zum Moslem).

Sie halten mich jetzt aber nicht für fremdenfeindlich, oder? Ich lächle, hole ein wenig aus und: murmle ein stilles Mantra, die Greisin muss noch zwei Wochen an diesem Tisch sitzen und bestimmt gibt es auch unverfänglichen Gesprächsstoff. Jaja, die Mentalität, das kleine Arschloch. Lauert überall.

14 Gedanken zu „Gekreuzte Krummsäbel

  1. maphisti (Gast)

    Dabei könnte das Wegsäbeln so viel Spaß machen! Aber in diesem Fall würde ich meine seltenste Variante wählen: taubstumm! (Und das soll was heißen!)

    Antworten
  2. casino (Gast)

    grüßen sie doch beim nächsten mahl einfach mit einem höflichen asalam alaikum, friedlicher gehts doch kaum. (auch noch beim essen die nerven zu bewahren, wie lästig. sie ärmste!)

    Antworten
  3. maphisti (Gast)

    Darf man fragen: Und wie war es heute so zu Tische? Ergab sich schon eine kleine winzige Verhaltensänderung der Mitesser oder kam die komplette Katastrophe?

    Antworten
  4. Trippmadam (Gast)

    Auf die Frage „Sie halten mich jetzt aber nicht für fremdenfeindlich, oder?“ antworte ich gerne mal in freundlichem Ton „Doch.“ Das kann eine Gesprächsrunde ziemlich schnell zum Verstummen bringen, funktioniert aber nur, wenn ich dabei ganz lieb lächele.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.