Mein täglich ich #04

DSC_0010
Immer kurz mal bisschen Sonne und eh man sich dran gewöhnt hat, ist sie wieder weg. So ist übrigens der komplette Ausblick (rechts hinten der Silbersee)

Gestern war mal ein normaler Tag. So ereignislos sind die eigentlich.

Aufgestanden.
Nach der Mutter gesehen.
Kater gefüttert.
Vögel gefüttert.
Pferd gefüttert.
Stöckchen geworfen (das geht nicht gut im tiefen Schnee)
Feuer gemacht.
Gefrühstückt.
Das Internet gelesen.
Mit dem Trotzki Entenklemmer gespielt (keine Lust zu spazieren).
Holz geholt.
Kaffee getrunken. Mit Mutter.
Im Internet Haus mit Seezugang (Engel & V*lkers) gesucht. Ach ne.
Auf der Waliser Landkarte herumgereist.
Bisschen aufgeräumt.
Pferd ausgemistet und gefüttert.
Bad genommen (es ist Sonntag!).
Wenig Lust, zu kochen. Also kleine Pasta mit Zitronenthunfisch und Kapern nach Signore Batistin.

TV. Schnarch. Mitten im Barneby.

4 Gedanken zu „Mein täglich ich #04

Schreibe einen Kommentar zu montez Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.