Soweit

IMG_1979
Ich finde, es wächst in diesem Jahr besonders langsam. Bestimmt am falschen Tag (Astrowiki!) ausgesät.

IMG_1975
Jedenfalls habe ich trotzdem schon mal die Sitzecke aufgebaut.

IMG_1976
Und den Gewächshausboden vorbereitet.

IMG_1989
Die Greisin hat Wühlmausschutzpakete (mit Wolfshaar) für die holländischen Tulpen erdacht.

IMG_1986
Und diese Person hat mir einen sehr großen Schrecken eingejagt. Oft liefern unsere Besucher ihr gesammeltes trockenes Brot hier ab. In der Bäckerei ist auch mal was übrig. Das trage ich dann runter und bewahre es in einer großen Dose auf. In einer sehr großen Dose. Die war gerade frisch randvoll gefüllt, weil ja Besuch da war. Als ich morgens herunterkommen bin, lag sie offen vor dem Stall und war bis auf den letzten Krümel leer gefressen. So ein Kubikmeter trockenes Brot cirka. Ich weiß nicht, ob die Dicke den Riegel aufgemacht hat, das kann sie nämlich, oder ich ihn vielleicht nicht gut zugemacht habe. Jedenfalls dachte ich, das packt sie nicht. Und jetzt hab ich noch das alte Pferd umgebracht. Ich hab gleich den Tierarzt angerufen Er hat gelacht und hat gesagt das doch das schaffe sie gut, da passiert nichts. Und: er hatte recht. Uff.

17 Gedanken zu „Soweit

  1. montez Artikelautor

    Die Greisin ist ziemlich auf Zack.
    Schon seit Jahren stopft sie Wolfshaar in die Wühlmauselöcher im Garten. Das hilft (schon ein bisschen).

    Antworten
  2. Croco

    Wissen Sie, was ich denken musste bei dem Pferdefoto?

    „Fallada, da Du hangest,“
    „Königstochter, da Du gangest,
    Wenn das Deine Mutter wüsste,
    Das Herz im Leib würd ihr zerspringen.“

    Antworten
  3. Wiesel

    Was ich denke, bei dem Pferdefoto: Wer seiner vierbeinigen Person einen taubenblauen Seidenvorhang an den Stall monteztiert, der muss mit allem rechnen.

    Antworten
  4. montez Artikelautor

    Taubenblauen Seidenvorhang, das werde ich gleich ausrichten. Sie meckert nämlich immer, dass der neue UV-Fliegenabwehrvorhang so kratzig ist.

    Antworten
    1. Clara

      Ich dachte ja an ‚ein Pferd beim Friseur‘ in einer sehr schönen Bildkomposition. –
      Den Schreck kann ich jedoch gut nachvollziehen. Die Dalmatinerhündin meiner Kindheit hat mal zwei Packungen ‚Knack-und Back‘-Brötchen roh vom Blech gefressen in dem unbeobachteten Moment, als meine Mutter die restlichen Familienmitglieder weckte. Auch da war der Tierarzt damals empörend entspannt und hatte recht. Außer einem Blähbauch von den ganzen künstlichen Backtreibmitteln und dem unschuldig-schuldbewussten Hundeblick nach solchen Aktionen hatte sie weiter nichts. Tiere haben offensichtlich die deutlich robusteren Mägen.

      Antworten
      1. montez Artikelautor

        Pferde ja leider nicht so. Und da sie, wie sprichwörtlich bekannt, nicht kotzen können, kann das böse ausgehen. Mir sind schon zwei an einer Kolik gestorben.

        Antworten
        1. Clara

          Oh, das wusste ich nicht – sonst hätte ich natürlich nicht so kommentiert. Dann bin ich doppelt froh, dass alles gut gegangen ist und sie sich weiterhin ihr Futter (in angemessenen Portionen) schmecken lassen kann.

        1. montez Artikelautor

          Ja, oder? Gar nicht leicht zu kriegen. Ohne Pimmel, Motorradjacke oder Stinkefinger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.